Miriam Terragni, Flöte

 

Die Schweizerin studierte an der Musikhochschule Basel bei Gerhard Hildenbrand sowie bei Peter-Lukas Graf und schloss mit dem Solistendiplom bei Felix Renggli ab. Weitere Impulse folgten während ihres Studienjahres in Paris bei Pierre-Yves Artaud und Philippe Racine. Danach bildete sie sich auf der Traversflöte an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Ekkehard Creutzburg in Konstanz weiter. Sie ist Gewinnerin zahlreicher nationaler und internatinaler Preise , u.a. Migros- Studienpreis für 3 Jahre, SBG-Wettbewerb, int. Flötenwettbewerb Buffet-Crampon etc. Zudem gewann sie vier Mal die Ausscheidungsspiele des Konservatoriums Basel (Konzerte mit dem Basler Sinfonieorchester).

Miriam Terragni ist Soloflötistin des Aargauer Sinfonieorchesters unter der Leitung von Douglas Bostock. Ihr Wirken als Soloflötistin wurde von der Arbeit mit dem Orchestre Philharmonique Suisse geprägt. Dort arbeitete sie unter anderem mit namhaften Dirigenten wie Mario Venzago, Charles Dutoit, Gerd Albrecht und Nello Santi zusammen. Als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin feiert Miriam Terragni Erfolge in ganz Europa. Produktionen für Radio und TV unterstreichen ihre Vielseitigkeit.

Neben ihrer regen Tätigkeit  in Orchestern und als leidenschaftliche Kammermusikerin unterrichtet sie an den Musikschulen Laufen und Allschwil.

Programme mit Catherine Sarasin, Klavier

Heil Dir Helvetia
Musik von Kaspar Fritz, FrankMartin, Theobald Böhm, Louis Drouet u.a.

Kompositionen aus allen "Herren" Länder
Dieses "weibliche" Programm enthält Werke von Mel Bonis, Anna Bon, Louise Farenc u.a.

FlautOpera
Opern-Paraphrasen aus Traviata, Carmen, Oberon, Orpheus, Lohengrin u.a.

Flûte française
Werke aus Frankreich von Albert Roussel, Charles Widor, Lili Boulanger u.a.

Liebe(r) ohne Worte
Liebeslieder von Franz Schubert, Gabriel Fauré, Daniel Weissberg u.a.

add